VITAL  KREATIV  PRODUKTIV
 

Referenzen

ATEM ERLEBNIS BERICHTE


Wenn 2 so sympathische, erfahrene, begeisterte und fokussierte Menschen lehren, kann nur etwas Gutes dabei rauskommen. So war es dann auch - vielen Dank, ihr habt mich in meiner Weiterentwicklung sehr unterstützt!

Inge - Januar 2024


Liebe Christa, lieber Wolfgang!

Vor genau einer Woche bin ich sehr beseelt von den gemeinsamen Tagen mit euch nach Hause gefahren!
Herzlichen Dank für die umgehende Zusendung der Unterlagen. Ich habe sie heute zusammen mit meiner Mitschrift durchgearbeitet.

Die meisten Übungen sind sehr präsent und laden so zur Achtsamkeit und das bewusste Einbauen in den Alltag ein, was wiederum zu mehr Gelassenheit führt.

Eure achtsame, wertfreie, wertschätzende Zuwendung und Annahme jedes Einzelnen machte es möglich sich zu öffnen, ganz da zu sein und sich voll und ganz einzulassen!

Ich bin sehr dankbar, dass es euch gibt und ich euch begegnen durfte, von euch lernen konnte und freue mich auf ein Wiedersehen!

Eine segensreiche Zeit für euch!
Herzlichst Anneliese

Seminar: Unterwegs zur Gelassenheit - Mai 2023


Atem.Vital – Das Zwerchfell beleben“, so lauteten die Onlinekurse, die ich bei Wolfgang Purucker 2021 belegt hatte.

Zu meiner Person:

Ich habe COPD der Stufe IV und leide unter Panikattacken in diesem Zusammenhang. Ich suchte eine Möglichkeit, um mir weitere Hilfsmittel zu beschaffen. Ich lernte Wolfgang und seine Partnerin im Hotel Miramar in Kroatien kennen. Ich war sehr angetan von der Leichtigkeit, mit der man sich neue, bisher unbekannte und ungenutzte Möglichkeiten - Luft zum Atmen - verschaffen konnte. Ich freute mich also immer wieder auf unsere gemeinsamen Onlinesitzungen, die mir Ruhe und Entspannung gaben.

Mit der Konzentration auf sich selbst und seinen Atem, wie er fließt, lernst du spielerisch neue Wege aus dem Gewohnten kennen und man hat Alternativen zum Herkömmlichen, wenn man sie dann braucht.

Man sollte aber bedenken, dass das nur funktioniert, wenn man sich darauf einlässt.

Ich kann nur empfehlen, selbst diese Erfahrung zu machen, denn jeder empfindet anders.

Thommy (Deutschland) Januar 2022


LEICHT UND FREI

Online - Wahrnehmungen 

Es ist möglich mithilfe eines Bildschirmes sozusagen Luft zu tanken und langsam abzuheben, als sei man losgelöst von sämtlichen Einengungen. Man muss sich nur einmal auf diese Erfahrung einlassen.

Durch die völlig ruhigen und langsamen Übungen kann man sich von den Zehenspitzen bis zu den Haarwurzeln selber spüren. Der so genannte Glaubenssatz „Vor den Erfolg haben die Götter den Schweiß gesetzt“ ist schlichtweg falsch. Je intensiver man die Bewegungen in voller Ruhe ausführt und ihnen einfach nur nachspürt, umso mehr hat man den Eindruck, dass der Atem die Energien nicht nur weckt, sondern nachhaltig stärkt und die eigentliche Energie für den Körper ist. Und das alles ohne Schweiß, sondern nur durch Achtsamkeit  und ohne Zwang oder Druck dieses oder jenes erreichen zu müssen. 

Wie gesagt: Einfach nur abheben. Man erfährt dies trotz des Bildschirmes, da der Atemlehrer jederzeit nah und „begreifbar“ bleibt. 

Bernhard (Oberösterreich) Januar 2021


"In der Coronakrise hatte ich viel freigewordene Zeit und Ruhe mich mit meinem Körper und Seele zu beschäftigen. Der Online Atemkurs war das schönste Geschenk, dass ich mir selber machen konnte, und ich kam mir sehr viel näher.

Die Selbstwahrnehmung fiel mir vor dem Kurs schwer, Regungen in meinem Körper konnte ich nicht in Worte und Bewegungen fassen. Der Atemkurs half mir sehr damit. Was nehme ich mir aus dem Online-Atemkurs mit? Inspiration! Inspira – der Atem! Bereits nach der ersten Einheit merkte ich, wie viel Lust ich wieder hatte, mich selber kennen zu lernen, spielerisch zu testen, wie meine Umwelt auf meinen Körper reagiert. Ich wurde zunehmend leichter, verspielter und erfreute mich an dem Platz, den ich im Raum einnehme. Wie weit sind Dinge optisch und spürbar von mir entfernt? Die eigene Wahrnehmung spüren, testen, ausgrenzen und dabei von mir selber getragen zu werden in einer Atemschaukel. Der Atem ist mehr als ein Freund, er kann ein wachsamer Beobachter werden. 

Ich lernte, dass der Körper nicht nur einen funktionellen Aspekt hat, sondern auch ein Ort der Freude ist. Dass es Licht nicht ohne Schatten gibt und dass unser Atem ein treuer Freund, Kritiker und Unterstützer in jeder Lebensphase ist. Ich freue mich auf meine weitere Reise und auf ein Wiedersehen in Sankt Lambrecht beim Seminar „In Einklang mit mir und der Welt / Alles im grünen Bereich“ - 29.-31. Mai 2020"

Viviane (Wien) April 2020

 


2. COPD & Asthma Woche

Wolfgang Bankowsky - "Der schnaubende Wolf" - berichtet sehr persönlich über seine Erfahrungen in der 2. COPD & Asthma Woche im Hotel Miramar - Opatija/Kroatien.



"Die Erkenntnisse einer „luftvollen“ Woche!

Ich kam nicht fit an, war angeschlagen, schaffte keine 50 m flach zu gehen.
Ich hatte nur meine Standard-Medikamente dabei, sonst nichts, was mich „befeuern“ sollte.
Ich habe COPD, höchste Stufe 4.

Aber: ich vertraute auf das, was da kommen sollte.
Weil die Atemschule.Wien übernahm.

Die Leichtigkeit hielt Einkehr und hatte ihre Schwester namens Wirkung dabei.
Anders als im normalen Alltag forderte die Leichtigkeit die Wirkung geradezu heraus, aktiv zu werden.
Die beiden gingen quasi mit meinen Händen, Hand in Hand über alle Atemzonen meines Körpers.
Die Leichtigkeit überzeugte auch die Atmung, ihren Job zu machen.
Die ließ sich nicht bitten und nahm gerne auch die Wirkung mit ins Boot.
In der aerosolen Zone der Kvarnerbucht in Opatija lief die Atemschule.Wien mit Energie in Eigenproduktion auf Hochtouren.

Ohne Motor, ohne Treibstoff, ohne Technik, ohne Medikamente bzw. umweltschädigende Fußabdrücke für deren Herstellung.
Ohne alles kam der Erfolg.
Und das in diesen klima-sensiblen Zeiten.

Einfach nur logisch, überraschend, genial. Und doch kein Wunder.
Wieder entdeckte Sanftheit, die zur Wirkung in den Atemzonen des Körpers implodiert.

Ich habe sensationelle Fortschritte gemacht.
Ich habe mehr als 1 Kilometer geschafft.
Ich habe keine weiteren Medikamente genommen. Die Sanftheit reicht. 
Und das ist erst der Anfang, weil der nachhaltige Erfolg erst einsetzt.

Danke."

Wolfgang Bankowsky - Oktober 2019

 


„Es ist nun etwas mehr als ein Monat vergangen, dass ich die meisten Übungen aus Ihrer Nachlese – Aufatmen u. aufleben – praktiziert habe. Vielen Dank im Nachhinein für die ausgezeichneten Übungsvorschläge und den detailliert beschriebenen Durchführungen.

Mein Körper wurde dadurch flexibler, lockerer, der Atem leichter, der Tag beginnt mit frischem, munterem Elan! Viele dieser Vorschläge werde ich deshalb auch weiterhin durchführen.

Im Rückblick erinnere ich mich noch gerne an diese COPD Woche mit dem Workshop, den erfrischenden Übungen (teilweise ist man da erst so richtig aufgewacht!!), der munteren und heiteren Runde der Teilnehmer.

Und, last but not least, natürlich an Sie beide als sehr lockere, amüsierende Kursleiter mit ausgezeichnetem Fachwissen sowie ausgeprägten Einfühlungsvermögen. Herzlichen Dank nochmals für diese interessanten, schönen Stunden.“

H. Simsa


„Im Seminar „Aufatmen & aufleben“ habe ich ein wichtiges Hilfsmittel für den Alltag durch Sie vermittelt bekommen, dafür bin ich sehr dankbar. 

Wie wichtig es ist, dem Atem die Achtsamkeit zukommen zu lassen, habe ich mittlerweile gut erkennen können, das Atmen gewinnt eine andere Qualität. Es ist vorteilhaft, die Instruktionen auch immer wieder nachzulesen. 

Ich darf noch erwähnen, dass ich Ihre Art und Weise, unserer Gruppe Wissenswertes zu vermitteln, als sehr kompetent und einfühlsam empfunden habe.“

M. Peternell


1. COPD & Asthma Woche

Wolfgang Bankowsky - "Der schnaubende Wolf" - berichtet sehr persönlich über seine Erfahrungen:

„Es war eine Bereicherung, euch beide und eure Arbeit kennen lernen zu dürfen. Alle waren begeistert. Tolle Ergebnisse voller Luft ... Das schreit nach einer weiteren Zusammenarbeit. Im kommenden Jahr im November wäre das sehr fein.“ 

Lesenswert ist auch die Rückschau zur 1. COPD & Asthma Woche.

 
 
 
 
E-Mail
Anruf
Karte
Infos